Easy-Limited.de - Logo Mail

Fragen? Hier finden Sie
schnell die Antworten.


Zurück

Was ist die Rolle des Notars bei eine Handelsregistereintragung?

Deutsche Registergerichte nehmen zum einen keine Anmelde- und Firmenunterlagen mehr selbst in Papierform entgegen, sondern haben seit der Einführung der elektronischen Gerichtspostfächer (EGVP) die Notare vorgeschaltet, die die einzureichenden Unterlagen scannen und dann in elektronischer Form an das jeweilige Gericht weiterleiten müssen. 

Da es sich dabei juristisch gesehen um die Kopie eines Originals handelt, verbürgt sich der Notar dafür, dass die Kopie - in diesem Fall der Scan - den Originalunterlagen entspricht. Was erklärt, weshalb man nicht einfach selbst Scans per Email an das Gericht schicken kann, sondern nur ein deutscher Notar. 

Die Unterschriften auf der Anmeldung müssen zusätzlich notariell beglaubigt sein, das bedeutet, der Notar nimmt die Personalien auf und bestätigt, dass die jeweilige Person die Person ist, als die sie sich ausgibt, und dass die Unterschrift auf dem Antrag von ihr stammt. 

Notare können auch die Anmeldeunterlagen selbst erstellen. Da viele Notare, insbesondere in ländlichen Gebieten, sich nicht besonders gut mit Limited Companies auskennen, sind die Anmeldeunterlagen für das deutsche Handelsregister aber auch bei uns gleich erhältlich, so dass der Notar hier nicht bemüht werden muss, was zusätzlich Kosten spart und eine höhere Durchführungssicherheit gewährleistet.

Die Anmeldeunterlagen sind enthalten in den folgenden Gründungspaketen:


Stichwörter: Anmeldung in Deutschland Handelsregister